Berufsunfähigkeits­versicherung von AXA

Einkommen sichern –
schon ab 16,46€ im Monat! So haben wir gerechnet: Ingenieur/in, 25 Jahre, angestellt, 1.000 € BU-Rente, abgesichert bis zum Endalter 60 Jahre, Zahlbeitrag nach verrechneten Überschüssen.

  • 100 % Rente schon bei 50 % Berufsunfähigkeit
  • Sofort abschließbar
  • 100 % Rente schon bei 50 % Berufsunfähigkeit
  • Sofort abschließbar

Finanziell unabhängig bleiben – egal, was kommt

Es gibt kaum ein Risiko, das so häufig unterschätzt wird, wie das der Berufsunfähigkeit. Dabei trifft es wirklich viele: Jeder Vierte in Deutschland wird vor der Rente berufsunfähig, zum Beispiel durch Rückenleiden oder psychische Erkrankungen. Und die Folgen sind oft dramatisch: Stark sinkender Lebensstandard, finanzielle Probleme, Verlust der Altersvorsorge – denn die staatlichen Leistungen reichen bei weitem nicht aus.

Unser Berufsunfähigkeits­schutz nimmt Ihnen diese Sorge. Sie ist günstiger als Sie vielleicht denken und wurde beim unabhängigen Finanztest der Stiftung Warentest mit „Sehr gut“ bewertet (05/2021).

Jetzt Ihren Beitrag berechnen - in nur 9 Minuten!

  • Klare und verständliche Berechnung
  • Schnelle, anonyme Gesundheitsprüfung
  • Individuelles Angebot
  • Nach Antrag sofortiger Schutz
JETZT TARIF BERECHNEN

Unsere Tarife - flexibel und fair

Bei AXA können Sie sich mit unterschiedlichen Tarifen gegen Berufsunfähigkeit schützen.

S Basis­schutz M gut versichert L Premium­schutz

Verzicht auf abstrakte Verweisung

Sie müssen nicht in einen anderen, unzumutbaren Beruf wechseln, wenn Sie Ihren eigenen Beruf nicht mehr ausüben können.

Verzicht auf abstrakte Verweisung

Sie müssen nicht in einen anderen, unzumutbaren Beruf wechseln, wenn Sie Ihren eigenen Beruf nicht mehr ausüben können.

Schon bei 50 % Einschränkung

Wir zahlen Ihnen bereits ab einem Berufsunfähigkeits­grad von 50 % die volle BU-Rente.

Schon bei 50 % Einschränkung

Wir zahlen Ihnen bereits ab einem Berufsunfähigkeits­grad von 50 % die volle BU-Rente.

Keine Beitragserhöhung bei Jobwechsel

Wenn Sie in einen anderen Beruf wechseln, erhöht sich Ihr Beitrag selbst dann nicht, wenn der neue Job risikoreicher ist.

Keine Beitragserhöhung bei Jobwechsel

Wenn Sie in einen anderen Beruf wechseln, erhöht sich Ihr Beitrag selbst dann nicht, wenn der neue Job risikoreicher ist.

Zahlung bereits ab 6 Monaten

Wir leisten schon bei einer voraussichtlichen Berufsunfähigkeit von 6 (statt 36) Monaten.

Zahlung bereits ab 6 Monaten

Wir leisten schon bei einer voraussichtlichen Berufsunfähigkeit von 6 Monaten.

Vielfältige Erhöhungsoptionen

Passen Sie Ihren bestehenden Berufsunfähigkeits­schutz einfach an, wenn es neue Lebensumstände erfordern – in den ersten 5 Jahren selbst dann, wenn es keinen konkreten Anlass (wie Heirat oder Gang in die Selbstständigkeit) gibt.

Vielfältige Erhöhungsoptionen

Passen Sie Ihren bestehenden Berufsunfähigkeits­schutz einfach an, wenn es neue Lebensumstände erfordern – in den ersten 5 Jahren selbst dann, wenn es keinen konkreten Anlass (wie Heirat oder Gang in die Selbstständigkeit) gibt.

Rückwirkende Leistung ab BU-Eintritt

Wenn Sie zu mindestens 50 % berufsunfähig sind, zahlen wir Ihre BU-Rente – und zwar rückwirkend, vom ersten Tag der Berufsunfähigkeit an.

Rückwirkende Leistung ab BU-Eintritt

Wenn Sie zu mindestens 50 % berufsunfähig sind, zahlen wir Ihre BU-Rente – und zwar rückwirkend, vom ersten Tag der Berufsunfähigkeit an.

Teilzeit-Schutz

Wenn Sie bis zu 6 Stunden am Tag in Teilzeit arbeiten und aus gesundheitlichen Gründen nur noch maximal drei Stunden einsatzfähig sind, zahlen wir Ihnen die volle BU-Rente.

Teilzeit-Schutz

Wenn Sie bis zu 6 Stunden am Tag in Teilzeit arbeiten und aus gesundheitlichen Gründen nur noch maximal drei Stunden einsatzfähig sind, zahlen wir Ihnen die volle BU-Rente.

Zahlung auch bei längerer Krankschreibung

Sie sind nicht berufsunfähig, sondern „nur“ für sechs Monate oder länger krankgeschrieben? Auch dann zahlen wir die vereinbarte Rente.

Zahlung auch bei längerer Krankschreibung

Sie sind nicht berufsunfähig, sondern „nur“ für sechs Monate oder länger arbeitsunfähig? Auch dann zahlen wir die vereinbarte Rente.

Sofortiger Versicherungsschutz ab Antragstellung
Schnelle und anonyme Gesundheitsprüfung

Berufs­unfähigkeit kann viele Ursachen haben - dies sind die häufigsten!

Die Grafik zeigt unsere tatsächlichen Leistungsfälle der letzten Jahre.

  • 31,3 % Nervenerkrankungen (Burn out, Depression)
  • 26,2 % Skelett und Bewegungsapparat
  • 17,4 % Krebs
  • 7,4 % Herz- und Gefäßkrankheiten
  • 8,0 % Unfälle
  • 9,7 % Sonstige
Quelle: AXA Lebensversicherung AG, eigene Zahlen 2020

Von heute auf morgen ohne Einkommen

Wie schnell das passieren kann, zeigen Ihnen diese Beispiele unserer Leistungsabteilung.

Burn-out: Angestellter, 43 Jahre

Der Bankkaufmann leidet nach einem Burn-out unter Depressionen, die es ihm unmöglich machen, seinen Beruf weiter auszuüben. Zwei jeweils vierwöchige stationäre Behandlungen blieben erfolglos: Seine Versuche, die Arbeit anschließend wieder aufzunehmen, scheiterten bislang.

AXA zahlt ihm eine monatliche BU-Rente in Höhe von 1.800 Euro.

Unfall: Selbstständiger, 29 Jahre

Bei einem Sturz zog sich der Fliesenleger am linken Ellenbogen einen komplizierten Trümmerbruch zu, der zur Berufsunfähigkeit führte. Als Einzelunternehmer ohne weitere Mitarbeiter war ihm eine Umorganisation seines Betriebs nicht möglich, sodass er sein Geschäft nicht weiterführen konnte und eine erhebliche Versorgungslücke entstand.

AXA zahlt ihm eine monatliche BU-Rente in Höhe von 1.500 Euro.

Krebsdiagnose: Studentin, 26 Jahre

Bei der Studentin der Verfahrenstechnik wurde Brustkrebs diagnostiziert. Während der Behandlungszeit konnte sie ihren Studentenjob nicht länger nachgehen. Erst nach mehr als anderthalb Jahren nahm sie Studium und Studentenjob wieder voll auf.

AXA zahlte 19 Monate lang eine monatliche BU-Rente in Höhe von 730 Euro.

Was passiert, wenn die Berufs­unfähigkeit eintritt?

Wir hoffen natürlich, dass Sie gesund und munter bleiben. Doch im Fall der Fälle sind wir für Sie da!

  • Diagnose vom Arzt

    Mit ärztlichem Attest weisen Sie nach, dass Sie Ihren Beruf unfall- oder krankheitsbedingt längerfristig nur eingeschränkt oder sogar überhaupt nicht weiter ausüben können.

  • Kontakt zu AXA

    Sie nehmen Kontakt zu uns auf, um Leistungen aus Ihrer Berufsunfähigkeits­versicherung zu beantragen.

  • Notwendige Unterlagen einreichen

    Wir übersenden Ihnen alle Unterlagen zu Informationen, die wir von Ihnen benötigen, und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung.

  • Ergebnis der Prüfung

    Wir prüfen Ihre Ansprüche. Wenn eine Berufsunfähigkeit vorliegt, erhalten Sie von uns die vertraglich vereinbarte monatliche Rente ausgezahlt.

Die häufigsten Fragen zur Berufs­unfähigkeits­versicherung

Was ist eine Berufsunfähigkeits­versicherung?

Berufsunfähigkeit heißt: Sie können Ihren aktuellen Beruf nicht mehr ausüben, zum Beispiel nach einem Unfall oder aufgrund einer Erkrankung. Somit verdienen Sie kein Geld mehr und sind auf andere Einkommensquellen angewiesen, z. B. eine staatliche Erwerbsminderungsrente. Doch was viele nicht wissen: In den allermeisten Fällen reichen die viel zu geringen staatlichen Leistungen hinten und vorne nicht aus. Gar kein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente besteht in den ersten fünf Berufsjahren (außer infolge eines Unfalls). Daher sollte sich jeder frühzeitig Gedanken über den Fall der Fälle machen und mit einer Berufsunfähigkeits­versicherung privat vorsorgen.

Warum ist die Berufsunfähigkeits­versicherung so wichtig?

Die Berufsunfähigkeit gehört zu den am häufigsten unterschätzten Risiken. Studien zeigen, dass jeder vierte Berufstätige nicht bis zum normalen Rentenalter arbeiten kann – zumeist bedingt durch Krankheit oder die Stressbelastung am Arbeitsplatz. Es sind also keineswegs nur risikoreiche Berufsgruppen betroffen. Besonders fatal: Berufsunfähige werden durch den Staat viel zu wenig unterstützt. Wer noch 3 bis 6 Stunden pro Tag arbeiten kann, erhält in den alten Bundesländern durchschnittlich 553 Euro Unterstützung im Monat, in den neuen Ländern bei gleichen Bedingungen sogar nur 539 Euro (Rentenversicherung in Zahlen, 12/2019). Davon lässt sich häufig nicht einmal die Miete bezahlen.

Ab wann bin ich berufsunfähig?

Als berufsunfähig gelten Sie, wenn Sie in Ihrem aktuellen Beruf weniger als 50% in der Lage sind Ihre Tätigkeit auszuführen und dieser Zustand - je nach Tarif - mindestens 6 Monate andauern wird. Ihre behandelnden Ärzte weisen in diesem Fall Ihren Krankheitszustand, die Beeinträchtigung und die zeitliche Prognose durch Atteste nach und AXA beurteilt die Situation aufgrund dieser Diagnosen.

Was kostet die BU-Versicherung und wonach richtet sich die Höhe des Beitrags?

Die Höhe Ihres Beitrags hängt stark davon ab, wie alt Sie beim Abschluss der Versicherung sind, wie hoch Ihre Rentenzahlung im Ernstfall sein soll und bis zu welchem Alter Sie sich schützen wollen. In die Berechnung Ihres individuellen Beitrags fließen außerdem Ihr Beruf, Ihr Gesundheitszustand beim Abschluss sowie besondere Risiken (z. B. riskante Hobbys) ein. Mit unserem Online-Rechner können Sie Ihren Beitrag jetzt einfach selbst ermitteln.

Was bedeutet „dynamische Beitragsanpassung“?

Unsere Onlineverträge schließen dynamische Steigerungen ein. Diese sogenannte dynamische Beitragsanpassung ist wichtig, um die Inflation auszugleichen und so die Kaufkraft Ihrer Rente zu erhalten. Sie wissen ja selbst, dass 1.500 € vor 20 Jahren noch viel mehr wert waren als heute. Die dynamische Beitragsanpassung sorgt dafür, dass Ihre Beiträge im Laufe der Zeit angeglichen werden und sich Ihre BU-Rente entsprechend erhöht. So machen wir Ihre Vorsorge dynamisch zukunftssicher. Der jährlichen Anpassung können Sie widersprechen.

Wie hoch sollte ich meine Berufsunfähigkeitsrente wählen?

Ihre BU-Rente sollte so hoch bemessen sein, dass Sie Ihnen, zusammen mit der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente, einen angemessenen Lebensstandard ermöglicht. Bei AXA können Sie die Höhe Ihrer Berufsunfähigkeitsrente zum Erhalt Ihres Lebensstandards wählen. Unser einfach zu nutzender Online-Rechner gibt Ihnen aber eine Empfehlung für Ihre optimale Rentenhöhe auf Basis Ihres Einkommens und Ihrer Absicherungssituation.

Für wen ist eine Berufsunfähigkeits­versicherung sinnvoll?

In Kürze: Jeder, der arbeitet und von seinem Einkommen lebt, braucht eine Berufsunfähigkeits­versicherung. Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente reicht nicht aus, um Ihren Lebensstandard halten zu können; nach 1961 Geborene können sogar – unabhängig von Ausbildung und Lage am Arbeitsmarkt – in irgendeinen anderen Beruf verwiesen werden, der trotz der Berufsunfähigkeit im eigentlichen Beruf noch ausgeübt werden könnte. Ob Sie eine staatliche Rente erhalten und, wenn ja, in welcher Höhe, hängt schließlich auch noch davon ab, wie arbeitsfähig Sie noch sind. Die „volle Rente“ in Höhe von lediglich 33 % des letzten Einkommens erhält nur, wer täglich weniger als drei Stunden arbeiten kann – und zwar in einem beliebigen Beruf, nicht dem zuletzt ausgeübten.

Es ist daher ausgesprochen fahrlässig, sich für den Fall der Berufsunfähigkeit auf die Leistungen der Rentenkasse zu verlassen.

Ab welchem Alter sollte man eine Berufsunfähigkeits­versicherung abschließen?

Es ist nie zu spät, sich abzusichern. Falls Sie aber keine hohen finanziellen Rücklagen (oder andere Einkommensquellen, etwa Mieteinnahmen) haben, die im Ernstfall den Verlust Ihrer Arbeitskraft abdecken, gilt: Je früher Sie eine BU-Versicherung abschließen, desto besser.

Schon heute sind mehr als zehn Prozent der Betroffenen nicht älter als 40 Jahre. Und von den heute 20-Jährigen wird voraussichtlich jeder Zweite bis zum Rentenbeginn zumindest vorübergehend berufsunfähig. Daher sollten sich schon Studenten, Auszubildende und Berufseinsteiger mit der BU-Versicherung beschäftigen. Durch den Eintritt als junger Mensch lassen sich Beitragsvorteile sichern, die sich auch später noch auszahlen.

Welche Laufzeit ist bei einer Berufsunfähigkeits­versicherung empfehlenswert?

Wir empfehlen Ihnen, die maximal mögliche Laufzeit zu wählen – im Idealfall bis zum 67. Lebensjahr, also dem Eintritt ins Rentenalter. Der Grund dafür ist einfach: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie nicht einfach so verlängern. Stattdessen müssen Sie in der Regel einen zusätzlichen Vertrag abschließen. Meist sind Sie dann schon älter, haben ein entsprechend höheres Risiko zu erkranken und müssen daher höhere Beiträge in Kauf nehmen – wenn Sie nicht sowieso abgelehnt werden. Wählen Sie daher lieber gleich eine lange Vertragslaufzeit und profitieren Sie von guten Anfangskonditionen. Übrigens: Falls das gesetzliche Rentenalter in Zukunft weiter angehoben wird, müssen Sie bei uns keinen neuen Vertrag abschließen. Sie können dann, sofern Sie bei Eintritt als Endalter die heutige Regelaltersgrenze von 67 Jahren gewählt haben, Ihre bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung von AXA entsprechend verlängern – ohne neue Gesundheitsprüfung.

Was passiert, wenn ich meinen Beruf wechsle?

Für die Höhe des Beitrags ist immer ausschlaggebend, welchen Beruf Sie beim Abschluss der Versicherung ausgeübt haben. Wenn Sie nach dem Abschluss der Versicherung in einen Job mit höherem Risiko wechseln oder sich ein riskanteres Hobby zulegen, dann macht das gar nichts: Ihr Versicherungsschutz bleibt erhalten, Ihre Beiträge werden nicht an das erhöhte Risiko angepasst.

Ihre Berufs­unfähigkeits­versicherung:
Jetzt einfach individuell berechnen und online abschließen!

JETZT TARIF BERECHNEN

Sie möchten lieber individuell beraten werden? Wir sind für Sie da und finden gemeinsam mit Ihnen Ihren optimalen Schutz – ohne jede Verpflichtung. Rufen Sie uns an:

0800 – 292 22 69

Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ihr Anruf ist kostenfrei aus dem deutschen Festnetz